Die mitochondriale Systemtherapie auf einen Blick

Die mitochondriale Systemtherapie ist eine neuartige bioenergetische Behandlungsmethode die unmittelbar in den körpereigenen Stoffwechsel eingreift und Regulationsprozesse auf zellulärer Ebene positiv beeinflusst.

Im Mittelpunkt dieses Therapiekonzeptes steht das Gerät me2.vie, welches über Elektroden ein Orchester von Hochfrequenzsignalen durch den Menschen fließen lässt. Diese Signale sollen ersten Untersuchungen der Mitochondrienforscherin Prof. König (Uni Leipzig/Labor MMD Magdeburg) zufolge stark die Regeneration der Zellkraftwerke (Mitochondrien) durch Ausgleichsteilung anregen. Im Gegensatz zur Bioresonanztherapie und anderen „feinstofflichen Verfahren“ stammen diese Signale aus der „Hochtonforschung“ und können alle Körperzellen erreichen.

Immer mehr Forscher in wissenschaftlichen Datenbanken (pubmed.com) berichten, dass chronische Erkrankungen die Erkrankungen der Zellkraftwerke (Mitochondrien) sind.

Kranke Menschen haben vor allen Dingen kranke ermüdete Zellfunktionen, genau hier setzt dieses Therapieverfahren an.

Während der Behandlung wird zeitgleich die optimale zelluläre Versorgung durch die Gabe von biologischen Wirkstoffen und Vitalinfusionen sichergestellt. Hierdurch kann eine Regeneration der Mitochondrien in den Körperzellen erfolgen.

Viele chronische und akute Erkrankungen werden ausgelöst durch Inflammation (Entzündung) im Körper. Daraus können fehlerhafte Zellfunktionen resultieren. Auslöser für eine chronische Inflammation können z.B. massive Umweltbelastungen, Schwermetallvergiftungen, Lebensmittel-Unverträglichkeiten aber auch Vitalstoffmängel sein. Da die MitoEnergy Behandlungsmethode unmittelbar den körpereigenen Stoffwechsel beeinflusst und zur Normalisierung wie auch Aktivierung der Zellfunktionen beitragen kann, ist das Einsatzgebiet tatsächlich sehr vielseitig.

Mitochondrien sind winzig kleine Zellorganellen, die bei einem gesunden Menschen in jeder Körperzelle (Ausnahme der roten Blutkörperchen) tausendfach vorhanden sind. Diese Mitochondrien produzieren unter anderem mit Hilfe von molekularem Sauerstoff den Energiebotenstoff Adenosintriphosphat (ATP). Ist die Energiegewinnung in den Mitochondrien der menschlichen Zelle gestört, kann dies der Grund für viele chronische Krankheiten sein.
Beobachtungen zwischen körpereigenen Energien, Zellsignalen und biochechemischen Prozessen, die unseren Körper steuern und regulieren, gibt es bereits seit vielen Jahrzehnten. Das führte nach langjährigen Forschungsergebnissen aus der Praxis schließlich zu der Entwicklung einer hochmodernen Behandlungsmethode – der MitoEnergy.

Anwendungsbereiche

Rheumatische Beschwerden
Borreliose (intrazelluläre Infektion)
Burnout und Depression

Erschöpfungszustände
Darmprobleme wie z.B: Reizdarm
Demenz und Alzheimer
Schlafstörungen
Diabetes Mellitus
Drehschwindel
Durchblutungsstörungen
Fibromyalgie
Multiple Sklerose

Neurodermitis
Parkinson
Polyneuropathien
Psoriasis
Restlegg less (unruhigen Beinen)
Schmerzzustände
Schwermetallvergiftungen
Tinnitus (Ohrgeräusche)
Wundheilungsstörungen
Ulcus Cruris (offene Beine)
Unterstützend bei biologischer Tumortherapie

hg_bild01

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen